Allgemein

Muss die Mutter ihren Sohn aufwecken?

16. September 2021

Der normale Bürger hat „Respekt“ vor der Polizei und tut was diese verlangt. So aber nicht eine Mutter in einem Dorf in Österreich als 2 Polizistinnen an der Haustüre läuten und fragen ob ihr 15-jähriger Sohn zu Hause sei. Sie sagen der Mutter nicht worum es geht. Der Sohn schläft gerade und die Mutter will…

Mehr erfahren!

Mit THC in D gefahren? Wir lösen Ihr Problem!

10. August 2021

Die deutsche Polizei hat bei Fahrzeugen mit österreichischer Nummertafel Röntgenaugen. In D liegt ab 1,0 ng/ml THC im Blut eine „Ordnungswidrigkeit“ vor. Die kostet EUR 500,00 Geldbuße und ca EUR 250,00 für Blutanalytik und sonstige Kosten. Plus ein Monat auf D beschränktes Fahrverbot. Die Übersendung des EU-Führerscheins (ScheckkartenFS) um ein Pickerl mit durchgestrichenem „D“ anzubringen…

Mehr erfahren!

Wie lange darf man nach dem Kiffen kein Fahrzeug mehr lenken?

4. Januar 2021

Großflächige Kontrollen von Fahrzeuglenkern auf Suchtgiftkonsum (insb Cannabis) sind im Großteil Österreichs inzwischen an der Tagesordnung. Bei „verdächtigten“ Veranstaltungen (zB Hanfmesse Cultiva; Flow-Festival; Musikfestivals…) gerne als zufällig gerade dort eingerichtetes Planquadrat. In Österreich wird die Rechtslage de facto so ausgelegt, dass bei Cannabis ab einem Wert von 1,0 ng/mL THC oder mehr im Blut eine…

Mehr erfahren!

Aufkleber mit durchgestrichenem D

10. Juni 2019

Das deutsche Recht sieht vor, dass bei einem Fahrverbot in Deutschland der betroffene den Führerschein nach Deutschland schicken muss, dort ein „Aufkleber mit durchgestrichenem D“ („D“) auf dem Plastikführerschein aufgebracht wird und der Führerschein dann zurückgeschickt wird. Nicht fein weil der Führerschein etliche Tage nicht verfügbar ist die Polizei bei einer Führerscheinkontrolle sofort Verdacht schöpft…

Mehr erfahren!

Fahrverbot in Deutschland

10. Juni 2019

Häufig kontrolliert die deutsche Straßenpolizei Fahrer mit österreichischen Kennzeichen und weist Ihnen im Blut Wirksubstanzen nach. Das führt zuerst zu einem einmonatigen Fahrverbot und einer Strafe von normal EUR 500,00 und gut EUR 200,00 Blutanalysekosten. Meistens verständigt die deutsche Behörde die Wohnsitz-Führerschein-Behörde in Österreich. In Österreich folgt das „volle Programm“ (1-monatiger Entzug; Amtsarzt, Verkehrspsychologe, Psychiater,…

Mehr erfahren!

Hanfanbau für den Eigenbedarf – rechtliche Grundlagen in Österreich

11. November 2018

Dr. Gebhard Heinzle hielt auf der Culiva Hanfmesse einen Vortrag zu den rechtlichen Rahmenbedingungen für den Eigenanbau von Cannabis in Österreich. In vielen Ländern ist der Konsum von Cannabis bereits legalisiert. Das wäre auch der Wunsch von Dr. Heinzle. In Österreich ist der Konsum sowie der Eigenanbau von Cannabis nach wie vor verboten. In seinem…

Mehr erfahren!

Freispruch verweigert – Schadenersatz!

27. Dezember 2017

Unser Mandant wird mit dem Verkauf eines gefälschten Führerscheins in Verbindung gebracht. Obwohl der wahre Täter bei Gericht bereits angerufen und seine Täterschaft gestanden hat, lehnt die Richterin in Villach ab, zuerst das Verfahren gegen den mutmaßlichen Täter zu führen. Also fahren unser Mandant von Österreichs Nordgrenze und wir aus dem fernen Westen je ca…

Mehr erfahren!

Keine Haft zur Erzwingung eines Harntests!

27. Dezember 2017

Schon im Jahr 2000 wurde gerichtlich festgestellt dass es in Österreich zur Überprüfung der Fahrtüchtigkeit keine  Pflicht zur Harnabgabe gibt. Trotzdem sind Teststreifen auf allen Polizeiinspektionen in Österreich vorrätig, lässt sich doch der Gebrauch von Cannabis wegen seiner chemischen Eigenschaften noch Wochen nach dem letzten Joint nachweisen. Die Polizei redet sich oft darauf hinaus dass…

Mehr erfahren!

Amtsärztliche Führerscheinuntersuchungen: BH Gmunden, PK Villach

29. November 2017

Wie unbelehrbar einzelne Beamte sind zeigt zB die Praxis der BH Gmunden wenn es um die Anordnung amtsärztlicher Führerscheinuntersuchungen geht. Die erste Gerichtsentscheidung dass bei gelegentlichem Cannabiskonsum (ohne Zusammenhang mit dem Lenken eines Fahrzeugs) keine amtsärztliche Führerscheinuntersuchung verlangt werden darf erging 1999. Seither gibt es -zig weitere gleich lautende Entscheidungen des Höchstgerichts. Trotzdem schickt die…

Mehr erfahren!

Willkürliche Befristung und Kontrolluntersuchungen

12. Oktober 2017

BH Innsbruck: Unser 22-jährige Mandant wird als Beifahrer bei einer Verkehrskontrolle im Besitze eines Joints erwischt. Die BH Innsbruck schreibt gleich eine amtsärztliche Führerscheinuntersuchung vor. Allein das ist gröbste Willkür. Nur welcher arglose Normalmensch hält es für möglich dass eine BH ungerechtfertigt Bescheide verschickt? Also befolgt er den Bescheid, geht zur Amtsärztin, die ihn auf…

Mehr erfahren!