Alkolocks ab 01.09.2017

Bei Fahren unter Alkoholeinfluss nach dem 01.09.2017 gibt es in Österreich die Möglichkeit, die Entziehungsdauer durch eine freiwillige Alkoholwegfahrsperre („Alkolock“) abzukürzen. Voraussetzung ist eine Mindestentziehungsdauer von vier Monaten (also zB erstmaliges Fahren mit 1,2 Promille oder mehr oder erstmaliges Verweigern des Alkotests).

Es kann aber nur die zweite Hälfte der Entziehungsdauer durch ein Alkolock abgewendet werden. Wer also wegen Fahren mit 1,6 Promille oder mehr zB 6 Monate Entziehungsdauer aufgebrummt erhält, kann nach drei Monaten Entziehung mit Alkolock wieder fahren. Das Alkolock bleibt aber doppelt so lange wie die restliche Entziehung – also in diesem Beispiel für 6 Monate.
Wer anstatt mit Öffis mit Alkolock fahren will muss beweisen dass er nicht alkoholabhängig ist und die Kosten für Einbau des Alkolocks, „Mentoringgespräche“ usw selbst tragen.

Kateogorie:

Weitere Neuigkeiten

Muss die Mutter ihren Sohn aufwecken?

Der normale Bürger hat „Respekt“ vor der Polizei und tut was diese verlangt. So aber nicht eine Mutter in einem Dorf in Österreich als 2 Polizistinnen an der Haustüre läuten und fragen ob ihr 15-jähriger Sohn zu Hause sei. Sie sagen der Mutter nicht worum es geht. Der Sohn schläft gerade und die Mutter will…

Mehr erfahren!

Keine Haft zur Erzwingung eines Harntests!

Schon im Jahr 2000 wurde gerichtlich festgestellt dass es in Österreich zur Überprüfung der Fahrtüchtigkeit keine  Pflicht zur Harnabgabe gibt. Trotzdem sind Teststreifen auf allen Polizeiinspektionen in Österreich vorrätig, lässt sich doch der Gebrauch von Cannabis wegen seiner chemischen Eigenschaften noch Wochen nach dem letzten Joint nachweisen. Die Polizei redet sich oft darauf hinaus dass…

Mehr erfahren!

Widerrechtliche Führerscheinuntersuchungen

Gelegentliche Cannabisuser sind immer noch beliebtes Objekt von Führerscheinwillkür – quer durch Österreich. Es hört einfach nicht auf. Zu viele Beamte pflegen ein falsches Feindbild. Hier einige aktuelle Beispiele:  Verkehrsamt Linz Bei einem Führerscheinbesitzer stellt die Polizei bei einer Personendurchsuchung – ohne jeglichen Zusammenhang mit dem Lenkgen eines Fahrzeuges – einen angerauchten und einen noch…

Mehr erfahren!