Alkolocks ab 01.09.2017

Bei Fahren unter Alkoholeinfluss nach dem 01.09.2017 gibt es in Österreich die Möglichkeit, die Entziehungsdauer durch eine freiwillige Alkoholwegfahrsperre („Alkolock“) abzukürzen. Voraussetzung ist eine Mindestentziehungsdauer von vier Monaten (also zB erstmaliges Fahren mit 1,2 Promille oder mehr oder erstmaliges Verweigern des Alkotests).

Es kann aber nur die zweite Hälfte der Entziehungsdauer durch ein Alkolock abgewendet werden. Wer also wegen Fahren mit 1,6 Promille oder mehr zB 6 Monate Entziehungsdauer aufgebrummt erhält, kann nach drei Monaten Entziehung mit Alkolock wieder fahren. Das Alkolock bleibt aber doppelt so lange wie die restliche Entziehung – also in diesem Beispiel für 6 Monate.
Wer anstatt mit Öffis mit Alkolock fahren will muss beweisen dass er nicht alkoholabhängig ist und die Kosten für Einbau des Alkolocks, „Mentoringgespräche“ usw selbst tragen.

Kateogorie:

Weitere Neuigkeiten

Polizei ist nicht zur telefonischen Vorladung befugt!

Alltag in Österreich: das Handy klingelt, ein Anruf mit unterdrückter Nummer. Am anderen Ende die Polizeiinspektion. Sie fordert den Angerufenen auf, jetzt gleich zur Polizeiinspektion zum Verhör zu erscheinen. Komme er nicht werde er abgeholt. Frägt dieser nach dem Grund des Anrufs, bekommt er oft zu hören: das erfahren Sie wenn Sie da sind. Für…

Mehr erfahren!

Keine Haft zur Erzwingung eines Harntests!

Schon im Jahr 2000 wurde gerichtlich festgestellt dass es in Österreich zur Überprüfung der Fahrtüchtigkeit keine  Pflicht zur Harnabgabe gibt. Trotzdem sind Teststreifen auf allen Polizeiinspektionen in Österreich vorrätig, lässt sich doch der Gebrauch von Cannabis wegen seiner chemischen Eigenschaften noch Wochen nach dem letzten Joint nachweisen. Die Polizei redet sich oft darauf hinaus dass…

Mehr erfahren!

WhatsApp, Facebook & Co – Fall 3

Fall 3 (2016): Bei einer Verkehrskontrolle findet die Polizei ca 6 gr Cannabis. Unglücklicherweise ist der Mann in seinen 40igern auch eingeraucht. Er wird zur amtsärztlichen Untersuchung und Blutabnahme mit zur PI genommen. Zwei Wochen später vernimmt ihn die Polizei als Beschuldigten. An sich ist der Besitz von 6 gr Cannabis ein absolutes Bagatelldelikt. Zuerst…

Mehr erfahren!